Claudia Gilz - Heilpraktikerin



Hilfe zur Selbsthilfe

Großmutter hatte noch eine eigene Kräuterapotheke zu Hause, der sie sich in Notfällen bediente. Zumindest schon mal als Erste-Hilfe-Maßnahme trank sie z.B. bei ersten Anzeichen einer Erkältung vor dem schlafen gehen eine heiße Tasse schweißtreibenden Holunderblütentee, deckte sich noch warm zu, ließ den Tee seine Wirkung tun - und die Erkältung im Keim ersticken.

Aber nicht nur wenn der Körper meldet, dass er angeschlagen ist, auch wenn er sich noch richtig wohlfühlt, gibt es "Dinge" die vor allem Freude bereiten und andererseits die Gesundheit erhalten oder verbessern (ein Mediziner nennt so was Prävention oder Vorbeugung).

Natürlich freue ich mich immer, Personen - Sie - kennen zu lernen und helfe liebend gerne, wo ich kann. Aus einem Grund hätte ich aber nichts dagegen, in meinem Beruf arbeitslos zu sein: weil wir alle kerngesund sind......

In der Rubrik "Selbsthilfe" habe ich angefangen, verschiedene Tipps zu sammeln: Der Zwiebelsaft, ein Leberwickel, ein Fußbad oder das Heilfasten sind altbewährte Hausmittel, genauso wie Heilkräuter. Gute Ernährung trägt ganz wesentlich zu unserer Gesundheit bei. In modernen Hausapotheken haben auch Stimmgabeln Einzug gehalten, um mit gezielten Schwingungsfrequenzen Körper, Seele und Geist zu "tunen" (einzustimmen). Außerdem finden Sie hier Links zu Infoseiten über Erste-Hilfe-Maßnahmen

Schreiben Sie mir, wenn auch Sie gute Tipps zum Thema haben - ich kann mir gut vorstellen, das sich die Rubrik "Selbsthilfe" noch wesentlich erweitern wird.



Hausapotheke, Süddeutschland um 1600,
Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg

Impressum
Haftungsausschluss